Milchgeld – Kommissar Kluftinger

Ein Krimi von Volker Klüpfel / Michael Kobr – (auch bekannt als Allgäu – Krimis)

Milchgeld – Kluftingers erster Fall
» Ein Mord in Kommissar Kluftingers beschaulichem Allgäuer Heimatort.«
(Auszug aus Beschreibung Krimi – Rückseite Buch)

Der Kommissar ist in einer kleinen Polizeidienststelle tätig. In sein schönes ruhiges Leben tritt plötzlich dieses Ereignis. Ein Mord passiert und er ist für die Ermittlungen mit seinen Leuten verantwortlich. Die Schilderungen in diesem Buch sind einfach gehalten, das Buch lässt sich gut lesen und es ist auch eine gewisse Spannung vorhanden. Den Leser erwartet hier weder ein Lexikon über Kriminalgeschichte, noch eine wissenschaftliche Abhandlung über Kriminalistik.
Ich habe dieses Buch von einem Bekannten erhalten, kannte die Autoren nicht und lies mich auf dieses Buch ein. Beim Lesen kam ich schnell in die Handlung hinein, es war gepaart von Polizeiarbeit und Familienleben. Die einfache Schreibweise, ließ mich entspannt den Handlungen folgen. Ich konnte mich immer wieder auf ein Lesen einlassen und war gespannt, wie die Handlung enden würde. Einfach eine leichte Lektüre zur Entspannung ohne großen Horror.
Auszüge aus dem Buch.
»Öch könne dön Mönn, flüsterte die Sieber und Kluftinger verstand sie kaum…«
»Halt, schrie Kluftinger. Bitte bleiben Sie stehen. Der Mann drehte sich nicht mehr um. Statt dessen fing er an zu laufen…«
(Auszüge aus dem Buch Milchgeld)
ISBN-Nr.: 9-3-492-24216-5

Beide Autoren haben noch weitere Kriminalgeschichten geschrieben, ich bin dern Texten infiziert worden und werde mir weitere Bücher beschaffen und diese lesen. Die Bücher sind im Handel als Printausgaben und auch als eBooks zu bekommen.
Milchgeld ist der 1. Band (2003) weitere Bände sind
Erntedank (2004), Seegrund (2006), Laienspiel (2008), Rauhnacht (2009), Schutzpatron (2011), Herzblut (2013), Grimmbart (2014), Himmelhorn (2016

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.