Die Erste Fahrt – von Cuxhaven nach Freiburg

Die Elbemündung mit der Kugelbake.

Start nach Freiburg war heute angesagt. Nach einem sehr guten und reichhaltigem Frühstück in der Pension, war nun der Zeitpunkt gekommen endlich die Fahrradtour zu beginnen.
Auf nach Freiburg, das hieß für uns die Taschen ordentlich packen und auf dem Fahrrad unterbringen. Dafür haben wir einige Zeit gebraucht, es musste heute ja für eine lange Fahrradstrecke halten. Gestern haben war schon das ständige Umpacken geübt, wo habe ich nur das hingepackt und so weiter. Ich will damit sagen, es war noch keine Routine im Ablauf. Dann ging es endlich los, die Sonne war auch dabei und wir waren ganz schnell an der Kugelbake, das eigentlichen Ende der Elbe. Es waren sehr viele Leute unterwegs, da ja auch gleich um die Ecke der Nordseestrand ist. Ähnlich sah es auf dem Elberadweg aus, viele Leute und viele Fahrräder unterwegs. Ein Baden an der Kugelbake war nur gegen Eintritt möglich und da wir nur kurz mit den Füßen rein wollten, war das dann abgewählt. Für mich sah das Wasser auch nicht gerade einladend aus.

  • Dann an der »Alten Liebe« vorbei, da mussten wir mehr in die Stadt fahren. Damit war das Ungewisse schon etwas vorprogrammiert und wir versuchten, uns zurechtzufinden. Dank Elberadwegkarte auf dem Handy kamen wir wieder auf den rechten Weg.
  • Nach der Stadt Cuxhaven war es da schon entspannter, ein schöner Weg und die Deiche waren eingezäunt. Man musste dann immer Türchen auf, Fahrrad durch und Türchen wieder zu. Der Grund waren die vielen Schafe die das Gras zur Pflege am Deich abweideten.
  • Dann sind wir in das Dorf Otterndorf rein gefahren und haben auf dem Marktplatz eine Pause gemacht. Für ein Mittagessen war noch nicht der Hunger da.
  • Aus dem Dorf ging es dann wieder auf den Elberadweg und weiter in Richtung Neuhaus. Dann sind wir dem Elberadweg in Richtung Freiberg gefolgt und gelangten an ein Sperrwerk. Leider war die Brücke hochgezogen und laut den Zeiten war hier Freitag kein Übersetzen möglich. Ich hatte es mal gelesen aber auf der Strecke nicht mehr daran gedacht. Damit waren hier mal ca. 5 Km extra drin. Wir mussten ein Stück wieder zurück und auf einem anderen Teil des Elberadweges weiterfahren.
  • Im folgenden kamen immer wieder Wegweiser nach Freiburg mit unterschiedlichen Entfernungsangaben, wir wollten aber dem Elberadweg folgen (da muss auf das Zeichen unter dem Wegweiser geachtet werden) und sind dann teilweise längere Strecken gefahren. Am Ende wurden aus geplanten 57 Km dann 73,5 Km.

In der Unterkunft angekommen, waren wir geschafft und froh es erreicht zu haben. Das war der Beginn der eigentlichen Radfahrt.

  • Abend haben wir durch den kleinen Ort noch eine Runde gedreht und sind in die Gaststätte gegenüber dem Gästehaus gegangen. Nach unserer Planung werden wir uns morgen früh nur ein Müsli und Milch genehmigen. Das kann man hier für 2,50 sich nehmen und dann geht es los.

 

Einfahrt Schiff auf der Elbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.