Arm ist nicht der

Es ist nicht entscheidend, was der Einzelne besitzt, welches Vermögen er sein Eigen nennt. Vieles kann man sich nicht erkaufen. Wie sagt man immer so schön »Weniger ist mehr«. Wie oft hat der Eine oder Andere schon erlebt, dass er mit weniger auskommen musste und trotzdem glücklicher war als vorher, seinem Haben mehr Aufmerksamkeit schenkte und mehr Freude damit hatte. Vermögen fordert Einsatz, Kontrolle und damit vergessen wir, am Ende zu leben. Wir behandeln unser Leben, als ob wir so viel davon bekommen können wie wir wollen. Es gibt ein Ende, das kann man nicht verschieden. Wichtig ist, dass jeder am Ende sagen kann, ich habe gelebt und nicht nur existiert. Einer ist glücklich, wenn er vieles besitzt und sich alles leisten kann und der andere sagt Vermögen verpflichtet und das will ich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.